VGKN-Kolloquium 2022

NATZWEILER: NETZWERKE IN GESCHICHTE UND GEGENWART

Gedenkstätte Natzweiler-Struthof

Das nationalsozialistische Konzentrationslager Natzweiler und seine Außenlager waren eng miteinander vernetzt und wurden systematisch in das seit 1933 wachsende Konzentrationslagersystem integriert. Die SS baute durch institutionelle, personelle und strukturelle Netzwerke ihren Einflussbereich zunehmend aus, Häftlinge wurden aus den verschiedensten Lagern nach Natzweiler oder in dessen Außenlager verschleppt von der SS verwaltet und für die unterschiedlichsten Zwecke ausgebeutet.

Wer die Geschichte von Natzweiler und seinen Außenlagern untersucht, untersucht auch deren Stellung und Bedeutung im großen Netzwerk der nationalsozialistischen Konzentrationslager.
Im Rahmen des deutsch-französischen VGKN-Kolloquiums vom 28.-30.10.22 in Rastatt sollen diese historischen Netzwerke nachgezeichnet werden. Aktuelle Netzwerke zwischen Historiker*innen zeigen neue wissenschaftlichen Erkenntnisse und pädagogische Ansätze.

Dr. Robert Steegmann und André Heck stellen die digitale Natzweiler Häftlingsdatenbank „Wir waren 52.000“/"Nous étions 52 000" vor und zeigen den Umgang sowie Nutzungsmöglichkeiten mit anschließenden Fallbeispielen aus der Praxis. Dr. Stefan Hördler zeigt in seinem Vortrag „In der zweiten Reihe? Natzweiler im Personalsystem der SS, 1941-1944“ die personellen Verbindungen zwischen den KL Auschwitz und Natzweiler auf, Loïc Lutz und Dr. Gabriele Moser stellen die vielseitigen Verflechtungen zwischen der Medizinischen Fakultät der Reichsuniversität Straßburg und das Konzentrationslager Natzweiler vor. Die juristische Aufarbeitung der Geschichte von Natzweiler wird Marlene Kottmann in ihrem Vortrag über die Rastatter Prozesse beleuchten. Pädagogische Materialien zur Arbeit mit Jugend- und Projektgruppen präsentieren Angelina Schaefer und Christopher Gomer ("Mit Jugendlichen vor Ort arbeiten": Vorstellung der Ergebnisse des Kooperationsprojekts“).

Näheres zum Tagesablauf, weitere Informationen zu den Referent*innen, Programm und eine Anmeldemöglichkeit finden Sie unter: https://www.vgkn-kolloquium-2022.eu

Programm

Freitag, 28.10.2022

16:00 - 16:30 Uhr
Anreise und Anmeldung

16:30 - 17:00 Uhr
Begrüßung und Einführung zum Programm
Guillaume d'Andlau, Direktor CERD-Natzweiler; Dr. Marco Brenneisen, VGKN-Vorsitzender

17:00 - 19:00 Uhr
"Wir waren 52.000"/"Nous étions 52 000"
Vorstellung der digitalen Natzweiler-Häftlingsdatenbank. Einführung und Umgang, sowie Nutzungsmöglichkeiten mit anschließenden Fallbeispielen aus der Praxis
Prof. Dr. Robert Steegmann, Historiker
André Heck, Datenbankentwicklung
Moderation: Anja König, VGKN-Koordinatorin

ab 19:00 Uhr
Abendessen

Samstag, 29.10.2022

09:00 - 09:15 Uhr
Einführung zum Programm
Dr. Tobias Markowitsch, VGKN-Vorsitzender

09:15 - 10:45 Uhr
Vortrag und Diskussion
In der zweiten Reihe? Natzweiler im Personalsystem der SS, 1941-1945
Dr. Stefan Hördler, Universität Göttingen/University of Huddersfield

10:45 - 11:00 Uhr
Pause

11:00 - 12:45 Uhr
Vortrag und Diskussion
Die Medizinische Fakultät der Reichsuniversität Straßburg und das Konzentrationslager Natzweiler: verflochtene Geschichte(n).
Vorstellung der Arbeitsergebnisse der unabhängigen historischen Kommission zur Erforschung der Geschichte der Medizinischen Fakultät der Reichsuniversität Straßburg.
Einführung: Frédérique Neau-Dufour, ehem. Direktorin CERD-Natzweiler
Referenten der Université de Strasbourg: Loïc Lutz und Gabriele Moser

ab 13:00 Uhr
Gemeinsames Mittagessen

15:00 - 16:45 Uhr
Vortrag und Diskussion
Die juristische Aufarbeitung der Geschichte von Natzweiler: Die Rastatter Prozesse
Einführung: Dr. Tobias Markowitsch, VGKN-Vorsitzender
Referentin: Marlene Kottmann, Universität Freiburg

17:00 - 18:30 Uhr
Führung durch die Räumlichkeiten der Rastatter Prozesse

ab 19:00 Uhr
Gemeinsames Abendessen

Sonntag, 30.10.2022

09:00 - 09:10 Uhr
Einführung zum Programm
Thomas Altmeyer, Leiter Geschichtsort Adlerwerke und des Studienkreis Deutscher Widerstand 1933-1945, Frankfurt

09:10 - 10:40 Uhr
Vortrag und Diskussion
"Mit Jugendlichen vor Ort arbeiten": Vorstellung der Ergebnisse des Kooperationsprojekt VGKN/Studienkreis
Angelina Schaefer und Christopher Gomer, Studienkreis Deutscher Widerstand 1933-1945, Frankfurt

10:40 - 11:00 Uhr
Abschluss

ab 12:00 Uhr
Gemeinsames Mittagessen

(Erstellt am 27. September 2022)