Geschichte und Erinnerung vor Ort erleben

Gedenkstätten in Baden-Württemberg 2021

Gedenkstätten sind Orte, an denen Geschichte passiert ist. Sie sind Orte der Erinnerung und des historischen Lernens, aber auch Orte der Demokratiebildung und der politischen Debatte, Orte der Forschung und der digitalen Bildung, Orte der Recherche und der Begegnung und nicht zuletzt Orte der Vielfalt.

In Baden-Württemberg ist die Gedenkstättenlandschaft besonders vielfältig. In diesem Film laden vier Beispiele exemplarisch für über 70 Orte zum Besuch ein: die KZ-Gedenkstätte Neckarelz, die Gedenkstätte Grafeneck, das Dokumentationszentrum Oberer Kuhberg Ulm sowie das Jüdische Museum Emmendingen.

Erstellt wurde die zwanzigminütige Dokumentation von Sibylle Tiedemann, Regisseurin und Produzentin aus Neu-Ulm/Berlin, die von der Landesarbeitsgemeinschaft der Gedenkstätten und Gedenkstätteninitiativen in Baden-Württemberg (LAGG) und der Landeszentrale für politische Bildung Baden-Württemberg mit dem Projekt betraut wurde.

Welche Gedenkstätten gibt es in Baden-Württemberg? Wie kann man sie besuchen - als Einzelperson oder mit der Schulklasse? Alle Informationen dazu findet man hier:

https://www.gedenkstaetten-bw.de/

Ein Angebot der Landeszentrale für politische Bildung Baden-Württemberg (lpb BW) und der Landesarbeitsgemeinschaft der Gedenkstätten und Gedenkstätteninitiativen in Baden-Württemberg (LAGG).

(Erstellt am 30. November 2021)